Globale Suche:
Mindestens 3 Zeichen eingeben!
Keine Ergebnisse gefunden!
Icon Time       Mittwoch - 18. Mai 2022, 09:10 Uhr       FAQKontaktAGB   
Nicht angemeldet.

Detailansicht für den Gegenstand DOEPFER modularer analoger Synthesizer[] (Id: 6295)



Gruppe Musik-Instrumente
Typ DOEPFER modularer analoger Synthesizer      
Hersteller Doepfer/Thomann
Schäden
Typ-Beschreibung
  • LC6 Case 6HE PSU3 - unlackiertes Gehäuse aus "rohem" Holz 
  • Außenabmessungen: ca. 445 x 275 x 160 mm
  • Innenabmessungen: ca. 2 x 84 TE x 3 HE
  • nutzbare Tiefe für A-100-Module: ca. 90 mm im Bereich des Netzteils (rechts unten), ansonsten ca. 110 mm (gerechnet ab der Innenseite der Frontplatte)
  • mit PSU3 Netzteil (+12 V / 2000 mA, -12 V / 1200 mA, +5 V / 4000 mA, 100 - 230 V)

Bestückt mit 11 folgenden Modulen für Erzeugung einer analogen Klangsynthese  

DOEPFER  A-141

  • Spannungsgesteuerter Hüllkurven-Generator
  • Voltage Controlled Envelope Generator VCADSR (no longer available, replacement: A-141-2)
  • Typ :ADSR
  • manueller Regler und Steuerspannungseingang mit Abschwächer für jeden der Parameter Attack (A), Decay (D), Sustain (S) und Release (R)

Das Modul A-141 ist die spannungsgesteuerte Variante eines Hüllkurvengenerator vom ADSR-Typ (engl. voltage-controlled envelope generator), gewissermaßen die spannungsgesteuerte Version des A-140. Sobald am Gate-Eingang des VCADSR's ein Gate-Signal anliegt, wird dieser getriggert und generiert einen manuell und per Steuerspannungen einstellbaren Steuerspannungsverlauf (engl. envelope). Die Hüllkurve wird beispielsweise zur Modulation von VCOs, VCFs, VCAs oder anderen spannungsgesteuerten Parametern (z.B. Phasing A-125, Frequency-Shifting A-126, BBD-Delay A-188-1/A-188-2, Waveshaping A-116/A-137) verwendet.

Die Form der Hüllkurve wird durch die vier Parameter Attack, Decay, Sustain und Release bestimmt. Alle Hüllkurvenparameter sind sowohl manuell als auch per Steuerspannung an den entsprechenden CV-Eingängen (mit Abschwächer) einstellbar.

Der VCADSR bietet weiterhin eine Retrigger-Funktion, d.h. die Hüllkurve wird - während Gate aktiv ist - mit jedem Trigger-Impuls an der Retrigger-Buchse neu gestartet.

Insbesondere ist es in Verbindung mit einem MIDI-CV-Interface (z.B. A-190) möglich, einen oder mehrer Hüllkurvenparameter per MIDI zu steuern.

Der verfügbare Zeitbereich für A, D und R liegt bei ca. 3 ms ... 20 s. Durch Ändern eines Kondensators kann auf Wunsch auch ein anderer Zeitbereich zur Verfügung gestellt werden, z.B. 300us... 2s.

---------------------------------------------

Breite/Width: 14 TE / 14 HP / 70.8 mm

Tiefe/Depth: 60 mm (gemessen ab der Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)

Strombedarf/Current: 30 mA

----------------------------------------------

Zur weitergehenden Information steht die Bedienungsanleitung als pdf-Datei zur Verfügung: A141_Anl.pdf

==========================

DOEPFER A114

Das Modul A-114 enthält zwei getrennte Ringmodulatoren

Ein Ringmodulator liefert am Ausgang das Produkt (Multiplikation X * Y) der Signale an den Eingängen X und Y. Der Unterschied zum VCA besteht darin, daß beide Eingangsspannungen positiv und/oder negativ sein können und das Produkt am Ausgang vorzeichenrichtig erscheint (4-Quadranten-Multiplikation). Beim VCA sind hingegen für den Steuereingang nur positive Spannungen erlaubt (2-Quadranten-Multi-plikation). Die Ringmodulation ist somit eine auf positive und negative Eingangspannungen erweiterte Amplitudenmodulation. Von der Frequenzseite betrachtet liefert die die AM als Ausgangsprodukt sowohl die Trägerfrequenz fC als auch je zwei Seitenbänder (fC - fM, fC + fM) pro spektrale Komponente des Träger- und Modulationssignals - bei der Ringmodulation fehlt hingegen die Trägerfrequenz im Ausgangsprodukt (s. Abb. 1). Ein Ringmodulator wird z.B. zur Erzeugung glockenähnlicher Klänge oder zur Sprachverfremdung eingesetzt.

Technische Hinweise:
Falls ein Abgleich nötig werden sollte, so finden Sie hier die zugehörige Anweisung (deutsch und english): A114_adjustment.pdf 

Das Modul ist nur für Audio-Eingangspegel (X In / Y In) bis ca. 10Vss geeignet. Bei höheren Pegeln beginnt das Signal zu clippen. Abhilfe schafft ggf. das Einfügen eines Abschwächers (z.B. A-183-1).  Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Eingänge des Moduls etwas unempfindlicher zu machen. Hierzu müssen die Werte von zwei Widerständen auf jeder Einheit geändert werden: R2/R2' (bestückt mit 100k) muss etwas verkleinert werden (z.B. 82k oder 75k), R3/R3' (bestückt mit 100k) muss etwas vergrößert werden (z.B. 120k oder 150k). Die Positionen der Widerstände finden Sie in dem Dokument A114_adjustment.pdf. 

Die Ein- und Ausgänge des Moduls sind wechselspannungsgekoppelt und daher nur

Gegenstands-Beschreibung
Inventarnummer 0
Seriennummer
zusätzliche Dokumente Download

Gegenstand kann von folgenden Gruppen ausgeborgt werden:

Audio - Audio: Absprache m. Büchele - Audio: Absprache m. Büchele
Audio - Audio Assistenten - Audio Assistenten
Audio - Audio Administrator - Audio Administrator